Patientenfürsprecher im Schwalm-Eder-Kreis

Das Aufgabenspektrum eines Patientenfürsprechers ergibt sich aus § 7 Abs. 3 des Hessischen Krankenhausgesetzes 2011 (HKHG 2011). Danach prüft die Patientenfürsprecherin oder der Patientenfürsprecher Anregungen und Beschwerden der Patientinnen und Patienten und vertritt deren Anliegen. Sie oder er kann sich mit Einverständnis der betroffenen Patientin oder des betroffenen Patienten jederzeit und unmittelbar an die zuständigen Stellen wenden. Die Patientenfürsprecherin oder der Patientenfürsprecher hat alle Sachverhalte, die ihr oder ihm in dieser Eigenschaft bekannt werden, vertraulich zu behandeln. Sie oder er legt dem Kreistag jährlich einen Bericht vor. Der Bericht ist außerdem dem betroffenen Krankenhausträger und dem für das Gesundheitswesen zuständigen Ministerium zuzuleiten.

Im Bereich des Schwalm-Eder-Kreises wird diese Aufgabe aktuell für die Asklepios-Kliniken in Schwalmstadt-Ziegenhain und Melsungen, das Hospital „Zum Heiligen Geist“ in Fritzlar sowie die Hardtwaldklinik I in Bad Zwesten wahrgenommen.

Die aktuellen Patientenfürsprecher sind:

Asklepios Klinik Melsungen

  • Frau Anita Obijou

Hospital zum Heiligen Geist, Fritzlar

  • Frau Anna-Maria Lambert

Hardtwaldklinik I, Bad Zwesten

  • Herr Hans-Georg Gölling

Asklepios Klinik Schwalmstadt

  • Herr Lothar Vestweber

Die Kontaktdaten und Besuchszeiten der einzelnen Patientenfürsprecher sind bitte in der jeweiligen Klinik zu erfragen.