Öffentliche Zustellung

Öffentliche Zustellung

nach § 1 des Hessischen Verwaltungszustellungsgesetzes (HessVwzG) vom 14.02.1957 (GVBl. I S. 9), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 13. Dezember 2012 (GVBl. S. 622), i. V. m . § 10 Verwaltungszustellungsgesetz des Bundes (VwZG) vom 12.08.2005, zuletzt geändert durch Artikel 11 Absatz 3 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2745)

Herrn Roland Godlewski, geb. am 22.06.1980 in Beuthen/Polen, zuletzt wohnhaft in der Hugo-Sickmann-Str. 10 in 44229 Dortmund, haben wir mit Rechtswahrungsanzeige vom 19. Juni 2018 mit Aktenzeichen - 51.11-UVG-1F-10169- Wieser - über den Sachverhalt informiert.

Die Zustellung der Rechtswahrungsanzeige an den Empfänger, einen Vertreter oder Zustellungsbevollmächtigten war nicht möglich. Die Zustellung muss daher öffentlich erfolgen.

Die Rechtswahrungsanzeige kann montags bis mittwochs von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr oder freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr bei der Unterhaltsvorschusskasse (Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, Parkstraße 6, 34576 Homberg (Efze) Neubau, 3. Obergeschoss, Zimmer Nr. B 306) von dem Betroffenen oder seinem Bevollmächtigten (unter Vorlage der Vollmacht) abgeholt werden.

Das Dokument gilt gem. § 10 Abs. 2 VwZG als zugestellt, wenn seit dem Tag der Bekanntmachung der Benachrichtigung zwei Wochen vergangen sind.

Der Kreisausschuss

des Schwalm-Eder-Kreises

– 51.11–UVG-1F-10169-Wieser

Im Auftrag                                                                                 

gez.

Angres, Fachbereichsleiter

Öffentliche Zustellung