Schwalm-Eder-Kreis zeichnet saubere Schulen aus

Veröffentlicht am: 14.12.2018

Saubere Schulen

Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann (erste Reihe vierter v.l.) konnte zahlreiche Schecks an Vertreterinnen und Vertreter der der Schulen im Schwalm-Eder-Kreis vergeben.

Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann zeichnete im Rahmen des Projektes „Mehr Zusammenarbeit für saubere Schulen“ 70 kreiseigene Schulen aus, die durch ihre tatkräftige Unterstützung helfen, ein gutes, sauberes und ordentliches Lernumfeld an den Schulen zu schaffen. Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Schulen kamen nach Borken, um in der Gustav-Heinemann-Schule ihre Prämien, in Form von Schecks entgegen zu nehmen.

„Es ist wichtig, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern eine angenehme Umgebung zum Leben und Lernen anbieten. Dies kann nur gelingen, wenn die lernenden Kinder und Jugendlichen bereit sind sich mit einzubringen und kleinere Aufgaben selbst übernehmen“, so Jürgen Kaufmann, „durch das Bonussystem möchten wir einen zusätzlichen Anreiz schaffen die eigene Schule sauber und ordentlich zu halten. Daraus entsteht seit nunmehr vielen Jahren für alle Beteiligten eine „Win-Win-Situation““.

Kontrollen und Bonussystem

Zweimal im Jahr werden die teilnehmenden Schulen unangemeldet durch Mitarbeiter der Kreisverwaltung, des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudewirtschaft, überprüft und bewertet.

Die Auszahlung der ausgelobten Bonusbeträge richtet sich nach den erreichten Bonuspunkten sowie der Anzahl der Schülerinnen und Schüler an der jeweiligen Schule. Die Radko-Stöckl-Schule in Melsungen erhielt mit 4.062,90 Euro, den höchsten Betrag. Insgesamt konnte Jürgen Kaufmann Schecks im Wert von rund 60.000 Euro an die Schulen des Schwalm-Eder-Kreis überreichen.