Direktzahlungen

Zuständiger Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 83.2
Straße:
Schladenweg 39
PLZ/Ort:
34560 Fritzlar

Beschreibung:

Die Direktzahlungen (1. Säule) stellen eine Einkommensstützung für Betriebsinhaber dar, die landwirtschaftliche Nutzflächen eigenverantwortlich bewirtschaften und die ihnen privatrechtlich an dem Stichtag 15. Mai des Jahres für die Nutzung zur Verfügung stehen. Die Finanzierung erfolgt zu 100 % aus EU-Mittel.

Die Direktzahlungen werden flächenbezogen gewährt und sind grundsätzlich von der landwirtschaftlichen Produktion entkoppelt. Sie stellen einen finanziellen Ausgleich für die hohen Umweltschutz, Tierschutz- und Verbraucherschutzstandards in der EU dar.
Um die Betriebsprämie zu erhalten, müssen die Betriebsinhaber Zahlungsansprüche besitzen.

Seit 2017 erfolgt die Antragstellung in der Agrarförderung digital. Für die landwirtschaftlichen Betriebe bedeutet dies, dass sie ihren Förderantrag (Gemeinsamer Antrag 2017) mittels der zur Verfügung gestellten Software „HELENA“ digital bearbeiten und dann über ein Speichermedium (z.B. USB-Stick, CD) einreichen müssen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns und auf der Internetseite des Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.