Förderung der Landwirtschaft

Der Schwalm-Eder-Kreis stellt jährlich freiwillige Fördergelder zur Verfügung. Hiervon werden z. B. die regional stattfindenden Viehmärkte und die Arbeit des Gebietsagrarausschusses bezuschusst.

Eine Förderung von landwirtschaftlichen Projekten kommt in Frage, wenn Kriterien, wie z. B. innovativer Ansatz, pilothafte Wirkung, Struktur-, Primär- und Arbeitsmarkteffekt vorliegen.

Die Regelförderquote liegt bei 30 %. Eine Antragstellung inkl. Investitions- und Finanzierungsplan ist notwendig.

Für die Bezuschussung von Vereinen und Verbänden anlässlich von Vereins-/Verbandsjubiläen bzw. -veranstaltungen regelt eine Richtlinie die Höhe der möglichen Zuwendung.