Unser Dorf hat Zukunft (Wettbewerb)

Bearbeitungsdauer:
Bearbeitungsgebühren:
Ansprechpartner:

Email Name Telefon
E-Mail Telefon 05681/775-820
E-Mail Telefon 05681/775-473

Wichtige Unterlagen:
Rechtsgrundlage:
zuständiger
Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 80.3
Straße:
Parkstraße 6
PLZ/Ort:
34576 Homberg (Efze)

Telefon
05681/775-821
Fax
05681/775-469

Dokumente: 
Weitere Infos:
 

36. Hessischer Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Kommissionsbereisung im Zeitraum 19.-29. Juni 2017 
(Reiseplan hier )

Schwalm-Eder-Kreis wieder eigene Bewertungsregion
Erfreut zeigte sich Landrat Winfried Becker über das große Interesse der Orts- bzw. Stadtteile im Schwalm-Eder-Kreis im Hinblick auf eine Teilnahme am diesjährigen Regionalentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Insgesamt 14 Orts- und Stadtteile haben sich angemeldet. Deshalb bildet der Schwalm-Eder-Kreis wieder eine eigene Bewertungsregion.

Folgende 14 Dörfer stellen sich der Bewertung: Großenenglis, Kerstenhausen (beide Borken), Helmshausen/Hesserode, Hilgershausen, Neuenbrunslar, Wolfershausen (alle Felsberg), Grebenau (Guxhagen),  Berge (Homberg), Röhrenfurth (Melsungen), Florshain (Schwalmstadt), Metzebach, Nausis (beide Spangenberg), Wasenberg und Steina (beide Willingshausen).

Gesucht wird das aktivste, sozialste und zukunftsfähigste Dorf, nicht (nur) das Schönste!
Die Bewertungskommission hat in folgenden vier Fachbewertungsbereichen Punkte zu vergeben:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen (max. 20 Punkte),
  • Bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Aktivitäten (max. 30 Punkte)
  • Baugestaltung und Siedlungsentwicklung (max. 20 Punkte)
  • Grüngestaltung im Dorf und der Bezug zur Landschaft (max. 20 Punkte).

Hinzu kommt eine zusammenfassende Gesamtbetrachtung für die weitere 10 Punkte vergeben werden können. Insgesamt können 100 Punkte erreicht werden. Die Bewertungskriterien zielen auf die Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Dörfer ab. Bürgerschaftliche Aktivitäten zeichnen traditionell den ländlichen Raum und den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ aus.

Landrat Winfried Becker dankt den  Bürgerinnen und Bürgern, die  Verantwortung für „ihr“ Dorf und seine Entwicklung übernehmen und so dazu beitragen, die Lebensqualität der Dörfer im Schwalm-Eder-Kreis zu erhalten. 

Preisgelder
Die  ersten  fünf  Siegerorte erhalten Preisgelder von 500  € – 4.000  €, außerdem  kann die Bewertungskommission für herausragende Projekte in den einzelnen Fachbewertungsbereichen bis zu 4 Sonderpreise im Wert von 300  € vergeben. Der Schwalm-Eder-Kreis unterstützt die teilnehmenden Orts-und Stadtteile ebenfalls wieder mit einem finanziellen Beitrag.

Ergebnisse
Bereits am Freitag, 30. Juni 2017 wird Landrat Winfried Becker die Sieger und Sonderpreisauszeichnungen in einem Pressetermin bekannt geben. Der erste und zweite Sieger aus dem Regionalentscheid nehmen dann  in 2018 am Landesentscheid teil.


Informationsmaterial zum Download:



36. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017/2018

hier: Regionalentscheid 2017


Sehr geehrte Damen und Herren,


den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zeichnen traditionell die bürgerschaftliche Aktivitäten aus. Die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, Verantwortung für „ihr“ Dorf und seine Entwicklung zu übernehmen, ist grundlegend für den Erhalt der Lebensqualität unserer Dörfer im Schwalm-Eder-Kreis.

Die Auswirkungen des Einwohnerrückgangs werden zukünftig vor allem im ländlichen Raum eine besondere Herausforderung darstellen. Die Bevölkerungszahlen nehmen ab, junge Menschen werden ggf. nur noch an Wochenenden in unseren Dörfern zu finden sein, der Anteil der älteren Menschen wird zunehmen. Deshalb müssen sich die Bürgerinnen und Bürger schon jetzt mit ihren Zu-kunftsperspektiven auseinandersetzen. Die Innenentwicklung unserer Dörfer, einhergehend mit dem Verzicht auf weitere Baugebietsausweisungen und der Umgang mit der Nutzung bzw. Umnutzung der vorhandenen Bausubstanz  im Innenbereich tragen dazu bei, unsere Dörfer lebendig zu erhalten. 

Mit der Teilnahme am Wettbewerb hat die Dorfgemeinschaft die Möglichkeit, sich mit dem Lösen von Problemen und dem Nutzen vorhandener Chancen zu befassen und mit dazu beizutragen, „ihr“ Dorf lebenswerter und liebenswerter = zukunftsfähig zu gestalten. 

Die Richtlinie zu dem o.g. Wettbewerb wurde umstrukturiert. Vier Fachbewertungsbereiche sowie eine Gesamtbetrachtung des Dorfes hinsichtlich des Engagements der Dorfgemeinschaft  bilden die Grundlage für die ganzheitliche Betrachtung des Lebensraumes Dorf. 
Die Beurteilung findet unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangslage statt. Insgesamt können 100 Punkte erreicht werden (siehe Seite 9 und 10 des beiliegenden Leitfadens).

Teilnahmeberechtigt sind alle Orts-/Stadtteile bis zu 3.000 Einwohner und Zusammenschlüsse von benachbarten Dörfern, die sich einer zukunftsfähigen Entwicklung verpflichten. 

Die  Bewertung  findet  in  einer  Gruppe  statt.  Die  ersten  fünf Siegerorte erhalten Preisgelder von 500 € – 4.000 €, außerdem werden pro Region 4 Sonderpreise im Wert von 300 € vergeben.
Der Schwalm-Eder-Kreis unterstützt die teilnehmenden Orts-/Stadtteile ebenfalls wieder mit einem finanziellen Beitrag. Die Preisgelder bzw. finanzielle Unterstützungen erfolgen vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Ich hoffe und würde mich sehr freuen, wenn sich viele Dörfer im Schwalm-Eder-Kreis angesprochen fühlen und motiviert sind an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen. 

Die Bürgermeister, Stadt- und Gemeindeverwaltungen bitte ich die interessierten Dörfer zu unter-stützen. 
Durch die Teilnahme am Wettbewerb werden Vorleistungen erbracht, die bei einer Antragstel-lung im Rahmen des Hessischen Dorfentwicklungsprogrammes positiv berücksichtigt werden.

Der Regionalentscheid findet in der Zeit von Juni bis September 2017 auf unterer Ebene (kreis- bzw. kreisübergreifend, je nach Anzahl der Teilnehmerdörfer) im Vorfeld zum Landesentscheid statt.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, Bewertungsrahmen und Verfahren entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Leitfaden. 

Des Weiteren stehen in meinem Haus für Informationen und Beratungen der Gremien und Bürger 
-schwerpunktmäßig-  folgende Ansprechpartner zur Verfügung:


Frau Sauer
Tel. 05681 / 775-820
Organisation, Durchführung und fachliche Betreuung des Wettbewerbes

Herr Ganz
Tel. 05681 / 775-625
Baugestaltung und Siedlungsentwicklung im öffentlichen und privaten Bereich

Herr Albracht
Tel. 05681 / 775-640
Grüngestaltung im Dorf, landschaftspflegerische Belange im Dorf und in der Gemarkung.

Die formlose Anmeldung der einzelnen Orts-/Stadtteile ist von der Stadt bzw. der Gemeinde bis 


spätestens 31. Januar 2017


zu richten an:        
Schwalm-Eder-Kreis, Der Landrat, Fachbereich Wirtschaftsförderung, Parkstraße 6, 34576 Homberg (Efze).

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und freue mich über die Teilnahme vieler Dörfer aus dem Schwalm-Eder-Kreis.


Mit freundlichen Grüßen

      gez: Becker


   Becker, Landrat