53.2 - Amtsärztlicher Dienst

Ansprechpartner:

Email Name Telefon
E-Mail Telefon 05681/775-660
E-Mail Telefon 05681/775-661
E-Mail Telefon 05681/775-654
E-Mail Telefon 05681/775-650
E-Mail Telefon 05681/775-656
E-Mail Telefon 05681/775-663
E-Mail Telefon 05681/775-656

Adresse:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 53.2
Straße:
Hans-Scholl-Straße 1
PLZ/Ort:
34576 Homberg (Efze)

Telefon
05681/775-656
Fax
05681/775-653

Beschreibung:

Der amtsärztliche Dienst führt Untersuchungen, Begutachtungen und medizinische Beratungen  im öffentlichen Interesse, im Auftrag von Behörden oder nach gesetzlichen Vorgaben, durch.

Dies sind unter anderem Untersuchungen und Gutachten z. B. für Gerichte, Sozial- und Verkehrsbehörden sowie andere Behörden und Dienststellen des Öffentlichen Dienstes,
beamtenrechtliche Fragestellungen wie z.B. die Feststellung der gesundheitlichen Eignung für die Berufung in ein Beamtenverhältnis sowie die Beurteilung der Dienstfähigkeit,
Prüfung der gesundheitlichen  Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen und zum Erlangen von Fahrerlaubnissen zur Fahrgastbeförderung,
Stellungnahmen zur Notwendigkeit von medizinischen Maßnahmen und Behandlungen im Rahmen der Beihilfegewährung,  wie z.B. Sanatoriumsbehandlungen oder Heilkuren,
sowie Impfberatung, HIV & AIDS-Beratung  und Reisemedizinische Beratung.

Mehrmals wöchentlich bieten wir die gesetzlich vorgeschriebene Hygienebelehrung für den Umgang mit Lebensmitteln nach § 43 Infektionsschutzgesetz an (weitere Hinweise hierzu: siehe unten).

ANMELDUNG UND TERMINVERGABE
Untersuchungen und Ausstellung von Gesundheitszeugnissen und Attesten werden nach Terminvereinbarung durchgeführt: (05681) 775-656

Belehrungen nach § 43 IfSG (Umgang mit Lebensmitteln)
Jeweils  Montags  8:45 Uhr  und  13:45 Uhr
sowie  Freitags 8:45 Uhr.
Eine Anmeldung ist erst für Gruppen ab 5 Personen erforderlich. (Anmeldung bitte bis spätestens 3 Tage vor Termin).
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis und 28 € in bar (bitte abgezählt) mit.
Eine Folgebelehrung kostet 20 €, sofern Sie bereits einen Gesundheitsausweis
besitzen und diesen vorlegen.
Falls Sie einem Vortrag in deutscher Sprache nicht folgen können, ist ein Dolmetscher erforderlich.