Inhaltsbereich

Geografische Lage und Verkehrsanbindungen

Geografisch liegt der Schwalm-Eder-Kreis in dem Dreieck zwischen den Städten Kassel, Marburg und Bad Hersfeld, im nördlichen Teil des Landes Hessen, aber zentral in der Bundesrepublik Deutschland.

Durch den Kreis führt die Bundesautobahn A 7, die bedeutendste Nord-Süd-Verbindung in der Bundesrepublik. Mit der A 49 ist der Kreis außerdem nach Norden direkt an die A 44 angebunden, die von Kassel, an Paderborn vorbei, nach Dortmund führt.

Die Autobahnverbindungen rücken bedeutende Wirtschaftsräume wie das Rhein-Main-Gebiet, die Großstädte in Nordrhein-Westfalen und den Raum Hannover in schnell erreichbare Nähe. Nach Frankfurt, Dortmund, Hannover und Erfurt sind es vom Schwalm-Eder-Kreis knappe 200 km, nach Nürnberg über die Rhön-Linie (A 7 und ab Würzburg A 3) 300 km.

Schnelle Schienenwege mit mehreren Haltepunkten bestehen ebenfalls, und zwar zum einen mit der Verbindung Frankfurt/Basel und Kassel/Dortmund, zum anderen mit der Strecke Würzburg/München und Kassel/Hannover. Im Gemeindegebiet von Malsfeld-Beiseförth gibt es einen modernen Container-Bahnhof, den ersten seiner Art in Nordhessen. Außerdem führt auch die ICE-Strecke von Frankfurt/Würzburg nach Kassel/Hamburg durch den Schwalm-Eder-Kreis.

Zusammen mit den anderen nordhessischen Landkreisen und der Stadt Kassel sind der Schwalm-Eder-Kreis und die Nahverkehr Schwalm-Eder GmbH (NSE) in den Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) integriert.

Dadurch hat die Verbesserung und Neugestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) einen zentralen Stellenwert erhalten. Mit Phantasie und Engagement sind bedarfsgerechte und nutzerfreundliche Angebote im Interesse der Mobilität und Lebensqualität der Bevölkerung geschaffen worden. Ein Regionalfahrplan, ein Tarifsystem und der abgestimmte Taktverkehr mit verschiedenen Verkehrsträgern.

Der Schwalm Eder Kreis in Deutschlands Mitte Die Lage des Schwalm-Eder-Kreises in Hessen Karte des Schwalm-Eder-Kreises


Homepage Karte in OpenStreetMap anzeigen